Mein Geburtsort ist Issoudun, eine kleine Stadt im Zentrum von Frankreich. Nach dem Abitur studierte ich Germanistik
an der Universität François Rabelais in Tours, wo ich 1975 das Staatsexamen für das Lehramt als Deutschlehrer absolvierte.

Nach meinem Studium zog ich nach Deutschland und war zunächst als Französischlehrer in einer Sprachschule tätig.

Im Anschluss daran erhielt ich eine Festanstellung in der Übersetzungsabteilung der Deutsche Babcock AG in Oberhausen,
wo ich 22 Jahre lang beschäftigt war. Dort habe ich sowohl technische als auch kaufmännische Texte (Ausschreibungen,
Angebote, Betriebsanleitungen, Verträge, Prospekte etc.) vom Deutschen ins Französische und vom Französischen ins
Deutsche übersetzt.
Als Dolmetscher nahm ich aktiv an Verhandlungen in Frankreich und Deutschland teil. Außerdem
erteilte ich Mitarbeitern und Führungskräften der Deutsche Babcock AG im betriebseigenen Ausbildungszentrum Französischunterricht.

Zur Abrundung meines beruflichen Werdeganges legte ich 1981 das Examen als staatlich geprüfter Übersetzer bei der Industrie- und Handelskammer in Düsseldorf erfolgreich ab.

Nach der Schließung der Übersetzungsabteilung und der Insolvenz des Unternehmens nahm ich 2002 an einer einjährigen Fortbildung für Betriebswirtschaft, Marketing, Kommunikation und Leitung, Informatik und Wirtschaftsenglisch an der
Technischen Akademie Wuppertal (TAW) in Bochum teil und schloss diese mit dem Diplom als Wirtschaftsreferent ab.

Im Jahr 2003 machte ich mich in Oberhausen selbständig und spezialisierte mich auf die Übersetzung von allgemeinen, technischen und kaufmännischen Texten aller Schwierigkeitsgrade vom Deutschen ins Französische. Außerdem arbeite ich
als Dolmetscher sowie auch als Französisch- und Deutschlehrer.